Wirtschaft

Hamburg und die Metropolregion gelten als einer der attraktivsten Wirtschaftsstandorte Deutschlands. Um diesen Status beizubehalten, muss unsere Wirtschaft weiter gestärkt werden. Hierbei spielt der Hafen eine besondere Rolle – nicht nur für Hamburg, sondern als einziger Seehafen von internationalem Rang auch für ganz Deutschland. Deshalb muss der Hamburger Hafen auch in Zukunft dem internationalen hohen Niveau entsprechen. Da Maße sowie Anzahl von Großcontainerschiffen stetig zunehmen, ist eine Weiterentwicklung des Hafens in Form der Elbvertiefung unerlässlich. Ohne die Baumaßnahmen kann unser Hafen im Wettbewerb mit anderen Nordseehäfen wie beispielsweise Rotterdam nicht bestehen. Um zu verhindern, dass wichtige Industrie abwandert, muss die Elbvertiefung schnellstmöglich in Angriff genommen werden. Darüber hinaus müssen die norddeutschen Häfen besser zusammenarbeiten, um den gemeinsamen Wirtschaftsraum Norddeutschland zu stärken.
Die maritime Wirtschaft muss gestärkt werden.
Neben dem Hafen bilden die kleinen und mittelständischen Unternehmen eine weitere tragende Säule unserer Wirtschaft. Allerdings wird ihnen eine immer stärker werdende Belastung durch Verwaltungsaufgaben aufgebürdet – durch Berichte an den Staat und durch die Übernahme von eigenverantwortlichen Kontrollpflichten. Es muss kleinen und mittelständischen Unternehmen wieder ermöglicht werden, sich voll und ganz auf ihr Geschäft zu konzentrieren und nicht mit Verwaltungsaufgaben überfordert zu werden.
Der nachhaltige Tourismus ist Hamburgs Zukunft und wichtig für Hamburg-Mitte.
Ausbildungschancen müssen für alle Hamburger gelten. Die Familien zu stärken, heißt Wirtschaft stark zu machen und den Söhnen und Töchtern der Stadt einen guten Weg in die Wirtschaft durch gute Ausbildung zu ermöglichen.